Drucken

Effektive Mikroorganismen und der Heuschnupfen

02.08.2017 - Effektive Mikroorganismen und der Heuschnupfen

Effektive Mikroorganismen und der Heuschnupfen

 

Social Media

App

App

App

 

( In der mobilen Ansicht werden nicht alle Elemente vollständig dargestellt. Um alle Elemente und Bilder zu sehen müsst ihr ganz unten auf der Seite zur klassischen Ansicht wechseln )

Seit meiner Pubertät war ich vom Heuschnupfen geplagt. Mal mehr und mal weniger intensiv, aber Tätigkeiten wie Rasen mähen, Zäune freischneiden, Heu machen oder einfach Heu füttern waren oft mit ständigem nießen, tränenden und juckenden Augen und einer permanent verstopften oder laufenden Nase verbunden. Infolge dessen bekam ich natürlich immer schlecht Luft wodurch manche Tage ganz schön anstrengend waren. Von diversen Antiallergie Medikamenten über Honigwaben kauen bis "sich einfach damit abfinden" hab ich alles ausprobiert, das Einzige was man noch hätte versuchen können wäre die Desensibilisierung mit den Spritzen beim Arzt gewesen. Durch die Antiallergie Medikamente wurde ich meistens nur müde bis depressiv, wobei die Heuschnupfen Symptome schon gemildert wurden, dafür aber antrieblos und KO zu sein ist auch nicht besser. Die meisten anderen Hausmittel hatten nur einen sehr geringen bis gar keinen Effekt. Das einzige was zuletzt noch gut half waren Bockshornklee Samen. Die haben dafür gesorgt, dass die Schleimhäute weitaus weniger sensibel waren. 

Mir war schon bewusst, dass Allergien oft mit dem Darm zusammen hängen. Ich ging aber davon aus, dass mein Darm eigentlich ganz gut in Schuss war. 

Nun fing ich an mich intensiv mit den Effektiven Mikroorganismen zu befassen - eigentlich aus einem völlig anderen Grund. Weil ich aber alle möglichen Produkte und Anwendungsbereiche getestet habe habe ich natürlich auch selbstversuche unternommen und selber EM eingenommen. Das Produkt der Wahl war EMIKO®SAN. Ich hab mich an die Anweisungen auf der Flasche gehalten. Und schon in den ersten zwei, drei Tagen wurde die Wirkungsweise der Effektiven Mikroorganismen deutlich. Ich fühlte mich vitaler, hatte wieder mehr Antrieb und war einfach gut drauf. Ganz nebenbei verschwand die ständige Niesserei beim Heu füttern, die Nase wurde frei, die Nebenhölen waren entspannter und selbst die Augen juckten und tränten nicht mehr. Da machte sich langsam Freude breit und ich tat ein paar Dinge, die ich sonst gemieden hätte. Im strahlenden Sonnenschien lief ich mich dem Freischneider los um Gras abzuschneiden, mähte und schleppte die Koppel, setzte mich intensiv Heustaub aus und was soll ich sagen: der Heuschnupfen ist weg. Als wäre er nie da gewesen. Das ist für mich ein wirklicher Grund zur Freude. 

Darüber hinaus hatte ich oft gegen Nachmittag ein wenig Blähbauch. Ich hatte das auf meinen Beruf als Hufschmied geschoben, weil man ständig gekrümmt steht und den Bauch einkneift. Aber auch der ist weg. Seit ich EM einnehme fühle ich mich einfach vital und fit und ohne Wehwehchen. 

In diesem Zusammenhang hab ich ebenso die EM-X Keramik getestet und in sämtliche Wasservorräte wie Trinkflaschen, Kaffemaschine etc gelegt. Aber dazu mehr in einem anderen Artikel. 

Ich kann nur jedem empfehlen den Effektiven Mikroorganismen zumindest mal eine Chance zu geben. Ich bin von der Wirkung begeistert und werden mir auf jeden Fall auch in Zukunft von den kleinen Effektiven Mikroorganismen helfen lassen. 

Am Anfang hab ich die Dosierung relativ langsam gesteigert. Allerdings immer nur 1x täglich bis ich bei 40ml 1x täglich angelangt war. Dabei hatte ich allerdings das Gefühl das 40ml auf einmal zu viel war und die Wirkung über den Tag wieder nach lies. Deshalb nehme ich jetzt 2x täglich 20ml und bin damit super zufrieden und werde die Dosierung erstmal bei behalten. Wenn ich die Dosierung ändern sollte und Gründe dafür habe, werde ich das hier ergänzen. Wichtig ist auf jeden Fall, wenn man die EM nicht unmittelbar vor oder während einer Mahlzeit einnimmt sollte man wenigstens 250ml Wasser dazu trinken, denn der Magen gibt den Inhalt erst bei einer Menge von ca. 250ml weiter. So gelangen die EM schneller an ihren Einsatzort und können direkt mit ihrer Arbeit anfangen. 


Artikel als PDF Datei speichern.